Therapie: optimale Behandlungstechniken
Ordination: von der Diagnose zur Behandlung
Kontakt: Adresse und Ordinationszeiten
Biographie: Lebenslauf und Publikationen
 

PatientInnen berichten

Peisl Peter, St. Valentin:

Mein Leidensweg begann vor ca 6 Jahren nach einem Arbeitsunfall. Damals stürzte ich aus einer Höhe von ca 4 Metern in die Tiefe und zog mir dabei erhebliche Verletzungen zu.
Seit damals plagten mich Kreuzschmerzen, ich hatte das Gefühl schief zu sein, als wenn es mich mehr auf die rechte Seite ziehen würde. Beim Stiegen steigen schmerzten meine Knie und wenn ich nach längerem Sitzen aufstehen wollte, hatte ich ebenfalls große Schmerzen im LWS-Bereich und ein Krampfgefühl. Nach der Arbeit musste ich mich zuerst einmal eine halbe Stunde bis Stunde hinlegen bis dieses Krampfgefühl nachließ. Alle bisher erfolgten Therapien wirkten maximal nur sehr kurzfristig, brachten aber nie eine wirkliche Besserung meiner Beschwerden.

Meine Frau, die bereits mit unseren Kindern bei Dr. Gegenhuber in Behandlung war, und mein Schwiegervater bedrängten mich im Herbst 2011 doch mal zu Herrn Dr. Constantin Gegenhuber zu gehen.

Beim ersten Besuch in der Ordination hat mir der Herr Doktor Hoffnung gemacht, dass mein Leidensweg nun schon bald ein Ende finden würde. Ich fühlte mich sehr wohl Er hat mich dabei mit der Trigger-Stoßwelle therapiert. Schon nach dieser ersten Behandlung hatte ich ein sehr gutes Gefühl und verspürte im linken Fuß mehr Standhaftigkeit. Endlich hatte ich wieder das subjektiv gute Gefühldass beide Füße gleichmäßig belastet sind. Auch kann ich mich wieder aus dem Langsitz aufrichten und aufstehen, was vor der Behandlung überhaupt nicht möglich war.

Die Stoßwellentherapie ist die erste Behandlung die sehr gut wirkt und ich schon nach nur wenigen Terminen eine deutliche Steigerung meines Wohlbefinden erfahren durfte. Bis auf die Wetterfühligkeit fühle ich mich nahezu beschwerdefrei.